THE TALLY HO READ ALL ABOUT IT!
THE TALLY HO TOP 20 MERKMALE DER SERIE
THE TALLY HO WAS WAR... CHRONIK 1969
THE TALLY HO
WAS WAR... THEMEN 2009
VILLAGE BOOKSHELF LITERATUR UND QUELLEN
BLICK ANDERSWO GELESEN

BLICK
BILDER AUS WALES - REISENOTIZEN
BLICK
KLEINE PANORAMEN
BLICK NUMMER 6 - PRISONER CONVENTION
RÜCKBLICK 1969: DEUTSCHE FERNSEHPREMIERE
RÜCKBLICK
2006: DVD - IN UND AUS DER PRESSE
RÜCKBLICK 2010: ARTE BRINGT NUMMER 6 ZURÜCK
RÜCKBLICK
MISTER SECHS WILL NICHT KÜSSEN
RÜCKBLICK
ZDF-ANSAGE
DAVE BARRIE
...IM INTERVIEW
THE MARKSTEIN-McGOOHAN DEBATE

THE MAJESTY OF "FALL OUT"

"FALL OUT": THE IMPOSSIBLE DREAM

"DEMASKIERUNG": DER UNMÖGLICHE TRAUM

I'M INDEPENDENT, DON'T FORGET
SEVEN FROM SIX

RAKOFF'S FABLES - INTERVIEW MIT IAN L. RAKOFF

"DIE ANKLAGE": DUNKLE TRÄUME UND LANGE SCHATTEN

ARNO BAUMGÄRTEL
IM DORF - EINE LINGUISTISCHE LANDPARTIE

AKTENABLAGE: VON EPISODEN, DIE KEINE WAREN
DER AKADEMISCHE PRISONER

BLICK: BILDER AUS WALES - KLEINE PANORAMEN

BLICK: PRISONER-CONVENTION
PORTMEIRION: BAUTEN IN BILDERN
THE AMC PRISONER (2009) MINISERIE
WER SIND SIE? - DIE NEUE NUMMER SECHS

ARNO BAUMGÄRTEL & MICHAEL BRÜNE
DIE DEUTSCHE DVD

NUMMER 6 - NICHT DER GEFANGENE
ARNO BAUMGÄRTEL & B. FRANK
AUF DIE REIH GEBRACHT (1) DIE REIHENFOLGE

TOBIAS BECKER
ZIRKULÄRE REALITÄT

FRANK T. BITTERHOF
DIE OFFENBARUNG - THE PRISONER ALS BLU-RAY

M. KEITH BOOKER
DER POSTMODERNE PRISONER

TIM BOURNE
DIE SECHS-IDENTITÄT (INTERVIEW)
MICHAEL BRÜNE
EPISODEN-TRANSKRIPT "DIE ANKUNFT"
AUF DIE REIH GEBRACHT (2) DIE REIHENFOLGE

DIE ANTHONY-SKENE-TRILOGIE
MARTIN COMPART
SOAPS: FERNSEHSERIEN...

ANTHONY DAVIS
PRISONER PRESS LAUNCH 1967

PATRICK DUCHER
JE NE SUIS PAS UN NUMÉRO, JE SUIS UN HOMME LIBRE!

ROBERT FAIRCLOUGH
POP UND POLITIK

HOWARD FOY
ES WAR EINMAL EIN TRIP...

B. FRANK
McGOOHAN & BOND

CAROLINE FUCHS
REALITY AND SIMULATION IN THE PRISONER

GUILLAUME GRANIER
SCHÖNER TAG! - SPÄTER REGNET ES.

LARRY HALL
ORSON WELLES: DER PROZESS

WHAT IT MEANS, NOT WHAT IT SAYS
HELGA HELLER
PORTRÄT EINES EXZENTRIKERS

MAX HORA
...IM INTERVIEW

MAX HORA & ROGER LANGLEY
6 PRIVATE - DAS HAUS VON NUMMER SECHS

HARALD KELLER
WIR SEHEN UNS - WIEDER

ÜBER NOWHERE MAN

NUMMER SECHS
INTERVIEW MIT BERND RUMPF

ROGER LANGLEY
(ZEIT-) REISE NACH PORTMEIRION

PRISONER'S PORTMEIRION:
DER ORIGINALSCHAUPLATZ
BÜHNENSTÜCK -
SET PIECE: DIE STUDIOBAUTEN
WARUM HABEN SIE SICH ZURÜCKGEZOGEN?

FINAL CUT: MYSTERIUM DER FEHLENDEN SZENEN

PUTTING THE PRISONER IN ORDER (3) DIE REIHENFOLGE

COOL CUSTOMER - PROFIL: GEORGE MARKSTEIN

DAS LA-TAPE

MOOR LARKIN
ICH BIN EIN BERLINER

JEAN-MARC LOFFICIER
NUMMER 6 ODER DAS GESPENST DER FREIHEIT

KEVIN PATRICK MAHONEY
DER ANARCHISCHE PRISONER

PATRICK McGOOHAN
DAS TROYER-INTERVIEW

DAS LA-TAPE

IM GESPRÄCH MIT MIKE TOMKIES
RUHM WIRD MICH NIE ZUM GEFANGENEN MACHEN

INTERVIEW MIT BILL KING
DER MANN HINTER NUMMER 6

INTERVIEW MIT ALAIN CARRAZÉ
THE PRISONER

BBC-INTERVIEW MIT SIMON BATES
DIE FIGUR IST NATÜRLICH REIN FIKTIV

RICK McGRATH
35th ANNIVERSARY DVD-SET

MARY MORRIS, NORMA WEST
INTERVIEW MIT TOM WORRALL

JANA MÜLLER
ZUFÄLLIGE ENTDECKUNG UND DANN NOCH EIN IRRTUM

"DER SCHWARM"

JANA MÜLLER & ARNO BAUMGÄRTEL
IMMER NOCH NUMMER 6?

HORST NAUMANN
INTERVIEW MIT UWE HUBER

STEVE RAINES
...IM INTERVIEW

STEVEN RICKS
MGM - STUDIO DAYS

STUDIO DAYS: THE MGM BACKLOT

CHRIS RODLEY
DAS EISBERG-SYNDROM - SIX INTO ONE...

INTERVIEW MIT GEORGE MARKSTEIN

ZIAUDDINE SARDAR
WIR SEHEN UNS! - DIE POSTMODERNE UND DAS ANDERE

WARNER TROYER
INTERVIEW MIT PATRICK McGOOHAN

CHRISTOPH WINDER
ICH BIN KEINE NUMMER, ICH BIN EIN MENSCH

VALARIE ZIEGLER
THE PRISONER'S SHADOW SIDE

 

THE TALLY HO - READ ALL ABOUT IT!

The Prisoner Nummer 6

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

SEITENBLICK:

ANDERSWO GELESEN
 

AUTOREN:

BEITRÄGE VON...
 

INTERVIEWS:

Nr6DE MIT
DAVE BARRIE
Nr6DE MIT
TIM BOURNE
Nr6DE MIT
MAX HORA
CHRIS RODLEY MIT
GEORGE MARKSTEIN
SIMON BATES (BBC) MIT
PATRICK McGOOHAN
ALAIN CARRAZÉ MIT
PATRICK McGOOHAN
BILL KING MIT
PATRICK McGOOHAN
MIKE TOMKIES MIT
PATRICK McGOOHAN
WARNER TROYER MIT
PATRICK McGOOHAN
TOM WORRALL MIT
MARY MORRIS, N. WEST
UWE HUBER MIT
HORST NAUMANN
Nr6DE MIT
STEVE RAINES
DAVE BARRIE MIT
IAN L. RAKOFF
HARALD KELLER MIT
BERND RUMPF

 

SPEEDLEARN

 

THE TALLY HO

Read all about it!

 
 

AUF DIE REIH' GEBRACHT

PUTTING THE PRISONER
IN ORDER (
2.)

VON MICHAEL BRÜNE

Die mutmaßlich originäre reihenfolge von NUMMER 6 ist seit jahrzehnten gegenstand von diskussionen. Michael Brüne sortiert die serie in diesem artikel unter ganz besonderen gesichtspunkten neu.

   

Roger Langley begründet die "britische standardreihenfolge". Der autor und betreiber dieser website beteiligt sich im allgemeinen nur ungern an dieser debatte, wirft seinen hut hiermit aber doch in den ring. Daran anschließend stellt B. Frank seine wohlbegründete reihenfolge vor.

McGoohan: "Initially, I proposed only seven episodes, not a series but as a serial. I only wanted to do seven. Out of all the scripts there are seven that I would pick up an put in line and I’d just keep those and throw the rest away."

"PUTTING THE PRISONER IN ORDER" -IN ENGLISH

"Ursprünglich habe ich nur sieben episoden geplant, nicht eine dauerserie, sondern eher eine miniserie. Ich wollte nur sieben produzieren. Am liebsten möchte ich von allen skripten sieben herausnehmen und in eine reihenfolge bringen. Und ich würde nur diese sieben nehmen und den rest wegwerfen."

INHALT

1. Die UK Standard Episodenfolge
2. Verschiedene Episodenreihen
3. Die PRISONER-Produktion: 7 - 13 - 26 - 17
4. Kriterien für eine Episoden-Reihenfolge 6
5. Eine PRISONER-Episodenreihe in zwei Phasen
6. Das Grundthema
7. Die zwei-Phasen- Episodenreihe
8. Die Episoden Betrachtungen im Detail
Die Episoden 1 - 17
Zusammenfassung / Interpretation

GRAFIK: MAX HORA VILLAGE WORLD, 1987

1. Die UK STANDARD EPISODENFOLGE

a. TV Ausstrahlung und DVD Editionen

NUMMER 6 wurde im Oktober 2006 zum erstenmal in Deutschland auf DVD veröffentlicht. Die gelungene Box von Koch Media präsentiert die 17 Episoden in der gleichen Reihenfolge wie die englischen Boxen von Carlton 2000 und Granada Ventures 2005. Diese Reihenfolge ist identisch mit der Erstausstrahlung der Serie im englischen Fernsehen (UK TV 1967/68). Sie gilt inzwischen als die klassische Standard-Episodenfolge der PRISONER-Serie. Und sie wird auch in allen europäischen Publikationen verwendet. Bei der britischen TV Premiere vor 40 Jahren waren es vor allem produktionsbedingte Verzögerungen, die zu dieser bekannten Ausstrahlungsreihenfolge geführt haben.

Standard UK-TV-Reihenfolge - Abkürzung:
01
Arrival - Die Ankunft - ARRIVAL
02 The Chimes of Big Ben - Die Glocken von Big Ben - CHIMES
03 A. B. and C. - A, B und C - ABC
04 Free For All - Freie Wahl - FREE
05 The Schizoid Man - Der Doppelgänger - SCHIZOID
06 The General - Der General - GENERAL
07 Many Happy Returns - Herzlichen Glückwunsch - RETURNS
08 Dance of the Dead - Die Anklage - DANCE
09 Checkmate - Schachmatt - CHECKMATE
10 Hammer into Anvil - Hammer oder Amboss - HAMMER
11 It’s Your Funeral - Das Amtssiegel - FUNERAL
12 A Change of Mind - Sinneswandel- CHANGE
13 Do Not Forsake Me Oh My Darling - 2:2=2 - FORSAKE
14 Living in Harmony - Harmony - HARMONY
15 The Girl who was Death - ---3-2-1–0 - GIRL
16 Once upon a Time - Pas des deux - ONCE
17 Fall Out - Demaskierung - FALL

Die 4 nicht synchronisierten Episoden (4, 5, 12 und 14) werden in der deutschen DVD Box im englischen Originalton mit deutschen Untertiteln (OmU) präsentiert. Sie haben in der DVD Version den englischen Episodentitel behalten. Die hier in blau angegebenen deutschen Titel wurden für wiederholung der serie sowie die erstmalige synchronisation durch den fernsehsender Arte im jahr 2010 kreiert (mehr...).

b. Ungereimtheiten

Jeder, der NUMMER 6 kennt, hat die Episoden in einer bestimmten Reihenfolge gesehen und auf diese Weise die PRISONER Serie kennengelernt. Wer sich näher damit beschäftigt, dem fallen einige Ungereimtheiten auf und er stellt sich irgendwann die Frage nach der richtigen Reihenfolge der 17 Episoden. Fest steht, dass ARRIVAL der Auftakt ist und ONCE UPON A TIME & FALL OUT das Doppelfinale bilden. Die restlichen 14 Episoden dazwischen sind nicht festgelegt. Jede Episode hat eine in sich geschlossene Handlung. Darum kann sie in beliebiger Reihenfolge angeschaut werden. Doch der genaue Beobachter stellt fest, dass es in einzelnen Folgen Hinweise, Aussagen und Entwicklungen gibt, nach denen man die Episoden ordnen kann.

c. Eine unendliche Geschichte

Seit mehr als 20 Jahren sind besonders in England und Amerika zahlreiche Versuche unternommen worden, eine möglichst stimmige und sinnvolle PRISONER Reihenfolge zusammenzustellen. Dabei orientiert man sich an der Produktionsfolge, den wenigen Zeit- und Ortsangaben, wiederkehrenden Personen, inhaltlichen Verweisen, bestimmten Aussagen und manch anderen versteckten Details. Max Hora hat mit seinen drei Büchern "The Prisoner of Portmeirion" 1985, "Portmeirion Prisoner Production" 1985 und "Village World" 1987 diese Debatte belebt, die über all die Jahre nicht verstummt ist (mehr...). Jüngst hat Roger Langley für die Convention 2006 die Ergebnisse in einem Filmbeitrag festgehalten.

Alle diese Versuche zeigen, dass es sehr schwer ist, die 17 Episoden nach logischen Fakten und überzeugenden Argumenten in eine harmonische Reihe zu bringen. Es ist letztlich eine Mission: Impossible, eine Unmögliche Aufgabe, die niemand zufriedenstellend lösen kann.

2. VERSCHIEDENE EPISODEN-REIHEN

Schauen wir zunächst auf die Reihenfolge der Episodenausstrahlungen, wie sie in verschiedenen Ländern für die PRISONER-Serie verwendet wurde. Neben der UK-Standard- Reihenfolge ist die US-Order weit verbreitet und wird vor allem in amerikanischen Publikationen benutzt. Sie ist in der ersten Hälfte identisch mit der UK Order und wechselt ab Folge 9.

a. USA Episodenfolge
ARRIVAL - CHIMES - ABC - FREE - SCHIZOID - GENERAL - RETURNS - DANCE - FORSAKE - FUNERAL - CHECKMATE - HARMONY - MIND - HAMMER - GIRL - ONCE - FALL.

Manche sagen, dies sei die ursprünglich beabsichtigte Reihenfolge. Im offiziellen "ITC PRISONER Story Information Book" von 1967 werden die Episoden wiederum in einer völlig anderen und sehr konfusen Reihenfolge aufgelistet, die auch als Warehouse Order bekannt ist.

b. ITC Warehouse Episodenfolge
ARRIVAL - RETURNS - ABC - SCHIZOID - FREE - CHECKMATE CHIMES - GENERAL -FUNERAL -HAMMER -MIND -DANCE - GIRL - HARMONY - FORSAKE - ONCE - FALL.

Die deutsche Episodenfolge im ZDF 1969/70, die auch von Österreich im ORF 1970/71 übernommen wurde, ist wiederum abweichend von allen bisherigen Ausstrahlungsreihen. Außerdem fehlen vier nicht synchronisierte Folgen.

c. Deutsche Episodenfolge
ARRIVAL - RETURNS - ABC - GENERAL - CHECKMATE - FUNERAL - DANCE - FORSAKE - GIRL - HAMMER - CHIMES - ONCE - FALL.

Ein Vergleich der verschiedenen Episodenausstrahlungen läßt keinen Rückschluß zu auf die beabsichtigte, richtige oder sinnvolle Reihenfolge. Darum betrachten wir zunächst kurz die Geschichte der Produktion und damit verbunden die Entwicklung der Episodenzahl.

3. DIE PRISONER-PRODUKTION: 7 - 13 - 26 - 17

Patrick McGoohans Idee war die Darstellung des Menschen als Individuum in der anonymen Gesellschaft und seine Auseinandersetzung mit den Autoritäten. Konzipiert hat er diese Geschichte als Mini-Serie mit 7 Episoden. Lew Grade wollte 26, um sie in die USA zu verkaufen. Man einigte sich auf zwei Staffeln mit je 13 Episoden. Aufgrund der enormen Kostensteigerung drohte der Serie nach 13 Episoden das vorzeitige Ende. Mit gewaltiger Anstrengung und unter großem Zeitdruck wurden schließlich vier weitere Episoden produziert und die Serie mit 17 Teilen zum Abschluss gebracht.

Im September 1966 begannen die Außenaufnahmen für die ersten 4 Episoden in Portmeirion. Ab Oktober wurden die Dreharbeiten im Studio Borehamwood fortgesetzt, wo auch neun weitere Episoden entstanden. Ab September 1967 begann die Produktion der letzten vier Episoden, die völlig aus dem Rahmen des bisherigen Konzeptes fielen. Im Oktober 1967 ging THE PRISONER im englischen TV auf Sendung. Und FALL OUT wurde nur 2 Wochen vor der Ausstrahlung im Februar 1968 in allerletzter Minute fertig. Diese Hintergrundinformationen sind wichtig, um die Entstehung der 17 Episoden angemessen beurteilen und die Teile des Puzzles richtig zusammensetzen zu können.

a. Einteilung der Episoden
Ausgehend von der Produktionsreihenfolge werden die Episoden hier in einem 3-Phasen-Schritt A, B und C geordnet und unterschieden nach:

A - Einführung: 01.ARRIVAL 02.FREE 03.CHECKMATE 04.DANCE
05.CHIMES (06.ONCE*)
B - Bewährung: 07.SCHIZOID 08.FUNERAL 09.MIND 10.ABC
11.GENERAL 12.HAMMER 13.RETURNS
C - Endspurt: 14.FORSAKE 15.HARMONY 16.GIRL 17.FALL

Wenn man diese Reihenfolge mit Ausnahme einer Änderung übernimmt – 06 ONCE UPON A TIME (*ursprünglich an 6. Stelle produziert), muss jetzt natürlich auf Platz 16 – dann hat man ein tragfähiges Gerüst für das Episoden Puzzle, das sich wie folgt darstellt:

b. Die Produktions-Episodenreihe

A 01. Arrival - Die Ankunft
A 02. Free For All - Frei für Alle
A 03. Checkmate - Schachmatt
A 04. Dance of the Dead - Die Anklage
A 05. The Chimes of Big Ben - Die Glocken von Big Ben

B 06. The Schizoid Man - Der Doppelgänger
B 07. It‘s Your Funeral - Das Amtssiegel
B 08. A Change of Mind - Nicht gesellschaftsfähig
B 09. A. B. and C. - A, B und C
B 10. The General - Der General
B 11. Hammer into Anvil - Hammer oder Amboss
B 12. Many Happy Returns - Herzlichen Glückwunsch

C 13. Do Not Forsake Me Oh My Darling - 2:2=2
C 14. Living in Harmony - Leben in Harmonie
C 15. The Girl Who Was Death - ---3-2-1-0
C 16. Once Upon A Time - Pas des deux
C 17. Fall Out - Demaskierung

A. Die 5 "Einführungs-Folgen" enden für Nummer Sechs mit der ersten erfolgreichen Flucht, die ihn scheinbar nach London führt (CHIMES).
B. Die anschließenden 7 "Bewährungs-Folgen" enden mit der zweiten Flucht von Nummer Sechs. Seine Odyssee führt ihn diesmal wirklich nach London und ins eigene Haus (RETURNS).
C. Die 5 "Endspurt-Folgen" kulminieren im dritten fluchtartigen Verlassen des Ortes und dem erneuten Erreichen von London (FALL OUT).

Bei dieser sehr formalen Betrachtungsweise - reduziert auf die Produktions-Chronologie und Flucht aus dem Ort - bleiben natürlich alle Inhalte und Details mehr oder weniger unberücksichtigt. Ein weiterer Nachteil ist auch die Gruppierung der Episoden. Von wenigen Ausnahmen abgesehen, sind in A alle Portmeirion-Folgen angesiedelt, in B die Studio-Folgen und in C die Outside-Village-Episoden. Dabei fehlt die gute Mischung und Abwechslung dieser Dreh- und Handlungsplätze.

Die Produktionsreihenfolge ist bei Fans recht beliebt, auch als Alternative zur UK Standardreihenfolge. Es erscheint auch logisch, sich mit der Serie auf die Weise vertraut zu machen, in der sie entstanden ist. Jeder Zuschauer, der die Serie auf DVD betrachtet, kann sich frei entscheiden, nach welcher der beiden Reihenfolgen er seine persönliche Episodenwahl trifft. Im deutschen Booklet ist als Hilfestellung dafür bei jeder Episode auch die Nummer der Produktionsreihe angegeben.

Für die Suche nach einer möglichst sinnvollen Episoden-Reihenfolge brauchen wir Kriterien, mit denen wir das 17-teilige Puzzle zusammensetzen können:

4. KRITERIEN FÜR EINE EPISODEN-REIHENFOLGE

• die Idee von Patrick McGoohan und George Markstein;
• die Themen und Inhalte der Episoden;
• die zweijährige Produktions-Geschichte;
• die Entwicklung der Episodenzahl: 7 – 13 – 26 – 17;
• die Unterscheidung der Episoden nach Drehplatz und Handlungsort
- Village (Portmeirion),
- Studio (Borehamwood),
- Outside Village (z.B. London u.a.);
• die Charakterisierung der Serie als Allegorie.

Versuchen wir nun mit Hilfe der genannten Kriterien eine sinnvolle PRISONER Episodenreihe zusammenzustellen. Dabei helfen uns weder die bekannten Ausstrahlungsreihen, noch folgen wir dem naheliegenden 3-Phasen-Schritt der Produktion.

5. EINE EPISODEN-REIHE IN ZWEI PHASEN

Ausgangspunkt der Überlegungen ist der Allegorie Charakter der Serie. THE PRISONER – NUMMER 6 – ist ein Sinnbild für das Leben des Menschen in der globalen Welt. Als Individuum in der Gesellschaft muss er gegen Manipulation und Unterdrückung kämpfen. So ergeben sich zwei große Handlungsbereiche: die Gesellschaft und Repressalien. Darauf beziehen sich die Themen der 17 Episoden. Diese ordnen wir den beiden inhaltlichen Bereichen zu und benennen die zwei Teile:

Phase S – Society - Gesellschaft
Phase T – Torture - Qualen.

b. Phase S – Society: Einführung in die manipulierte Gesellschaft

Nach Rücktritt und Entführung wird Nummer Sechs in seiner neuen Gefängniswelt mit einer unmenschlichen und manipulierten Gesellschaft vertraut gemacht (ARRIVAL). Er lernt die Eigenheiten und Mechanismen der neuen Gesellschaftsform kennen: Kunstwettbewerb (CHIMES), Wahlkampf (FREE), Erziehung (GENERAL), Karneval (DANCE), Spiele (CHECKMATE). Die Machthaber setzen alle Mittel ein, um seinen Widerstand zu brechen: Intrigen (CHIMES), Gehirnwäsche (FREE, SCHIZOID), Technik (GENERAL), einen Prozess (DANCE), Psychologie (CHECKMATE). Sie demonstrieren ihm, dass Flucht unmöglich ist (CHIMES, RETURNS). Jeder Versuch, das System zu schwächen, mißlingt und alle Aktionen gegen Nummer Zwei und die Machtstrukturen des Ortes scheitern. Am Ende jeder Episode ist Nummer Sechs der Unterlegene und es ist nur eine Frage der Zeit, bis er sein Geheimnis preisgibt.

b. Phase T – Torture: Qualen, Attacken und Ausbrüche

Die Machthaber des Ortes verstärken die Qualen für Nummer Sechs. Sie wenden härtere Methoden an und benutzen gefährlichere Mittel: ein Mordkomplott (FUNERAL), eine simulierte Gehirnoperation (CHANGE); riskante Drogen (ABC, HARMONY) und sie setzen sogar sein Leben aufs Spiel (ABC, FORSAKE, ONCE). Nummer Sechs reagiert mit Attacken auf das System und seine Repräsentanten (HAMMER) und erringt wiederholt kleine Siege. Auf unterschiedliche Weise gelingen ihm Ausbrüche und er kann den Ort der Gefangenschaft verlassen - physisch (RETURNS, FALL OUT) und psychisch (ABC, FORSAKE, HARMONY, GIRL). So ist er in der Lage, seinen Kampf gegen die Unterdrückung in ungewohnter Umgebung und auf anderer Ebene erfolgreich fortzusetzen. Doch wie lange kann er das körperlich und seelisch durchhalten?

6. DAS GRUNDTHEMA

Suchen wir nun den Schlüssel zum Verständnis, das große Thema der Serie. Was ist das Hauptanliegen des Kult Klassikers? Worum dreht sich alles in den 17 Episoden? Der englische Serienname THE PRISONER - DER GEFANGENE - verweist auf die Antwort. Es geht unserem Helden eindeutig um seine FREIHEIT. Aber es gibt noch eine weitere Ebene. Der deutsche Serientitel - NUMMER 6 - konfrontiert uns mit der Frage: Wer ist unser Held eigentlich? Warum hat er keinen Namen? Das verweist uns auf das zweite Thema, seine PERSÖNLICHKEIT. Die beiden Grundthemen heißen also FREIHEIT und PERSÖNLICHKEIT. Eindrucksvoll kommt das am Ende des Eröffnungsdialoges in (fast) jeder Episode zum Ausdruck, wenn Nummer Sechs seinen Protestschrei ausstößt: "Ich bin keine Nummer! Ich bin ein freier Mensch!"

a. Der Handlungsbogen in der 1. Phase - S - Society
Im ersten Teil - S - steigert sich der Handlungsbogen acht Episoden lang vom Rücktritt des Gefangenen über die stufenweise Einführung in die neue Gesellschaft bis zu seiner Verurteilung zum Tode. Darauf folgt seine Flucht in eine andere Welt. In einer großen Odyssee kehrt er schließlich wieder nach Hause zurück - ins frühere und jetzige.

b. Der Handlungsbogen in der 2. Phase - T - Torture
Im zweiten Teil - T - wechseln die Orte der Handlung neun Episoden lang zwischen dem immer stärker drangsalierenden Village und der erträumten freien Welt. Dorthin kehrt Nummer Sechs zeitweise zurück - durch Phantasie, durch Gehirnmanipulationen und Persönlichkeitsaustausch. Er erringt kleine Erfolge über das System und ist sogar siegreich im Kampf gegen Nummer Zwei: Einem in Ungnade gefallenen Führer verhilft er zur Flucht, einen anderen macht er gesellschaftsunfähig und einen paranoiden Despoten treibt er psychologisch ins Aus. Das Drama erreicht seinen Höhepunkt in einem Duell auf Leben und Tod und der anschließenden Begegnung mit dem Urheber alles abgrundtief Bösen.

c. Ringen um Freiheit und Persönlichkeit
Von diesen Beobachtungen ausgehend setzen wir nun das Puzzle zusammen und ordnen die 17 Teile den beiden Handlungsbereichen zu. Dabei ignorieren wir alle produktionsbedingten Ungereimtheiten und episodenabhängigen Widersprüche, die sich auf diese Weise nicht harmonisieren lassen. Der Rahmen ist klar vorgegeben: Zwischen ARRIVAL und ONCE UPON & FALL OUT entfaltet sich der dramatische Kampf des Individuums um die Wiedergewinnung seiner FREIHEIT und PERSÖNLICHKEIT.

7. DIE ZWEI-PHASEN-EPISODENFOLGE

So stellt sich nun eine mögliche sinnvolle Episodenreihe in zwei Phasen (Society & Torture) dar. Den einzelnen Folgen wird jeweils ein Inhalt mit zwei verschiedenen Aspekten zugeordnet, der unter dem Thema steht:

a. Gesellschaftsleben im Village
S
01 Arrival Urlaubsparadies und Überwachungsgefängnis
S 02 Free Demokratie und Wahlen
S 03 Chimes Vertrauen und Wettbewerb
S 04 General Erziehung und Bildung
S 05 Checkmate Spiel und Psychologie
S 06 Schizoid Persönlichkeits-Verdoppelung und Selbst-Begegnung
S 07 Dance Prozess und Tod
S 08 Returns Irrfahrt und Heimkehr
T 09 Funeral Ehrungen und Intrigen
T 10 Girl Fantasie und Abenteuer
T 11 Change Isolation und Bekehrung
T 12 Harmony Gewissenskonflikt und Manipulation
T 13 Forsake Persönlichkeits-Spaltung und Selbst-Suche
T 14 Hammer Paranoia und Katz-und-Maus
T 15 A. B. C. Drogen und Träume
T 16 Once Upon Zweikampf und Selbst-Findung
T 17 Fall Out Revolution und Selbst-Erkenntnis

b. Offene Fragen und Schwierigkeiten
Es bleiben natürlich auch weiterhin unbeantwortete Fragen und Probleme, die eine möglichst sinnvolle und überzeugende Zusammenfügung des Puzzles erschweren: In welchem Zeitraum ereignet sich das Drama? Die Zeit seines Aufenthaltes im Village ist für Nummer Sechs gemäß der Erkenntnis in FORSAKE "Ein Jahr und länger". So kann man für den Handlungszeitraum der PRISONER Serie eine Dauer von bis zu zwei Jahren vermuten. Das entspricht auch der Produktionszeit der Serie. Des weiteren gibt es zwei gegensätzliche Erfahrungen. In CHIMES sagt Nummer Sechs über sein Kunstwerk: "Es bedeutet, was es ist". Das ist auch ein Hinweis auf die Tautologie in der Serie, wonach z. B. "the Village" einfach "der Ort" ist, "the sea" – „das Meer", "the mountains" – "die Berge" usw. Übertragen heißt das: Jede Episode steht für sich selbst und bezieht ihre gültige Aussage aus der Handlung und den Fakten. Diametral entgegengesetzt ist die Erkenntnis in fast jeder Episode: "Nichts ist tatsächlich das, was es scheint." In der Prisoner-Village-World (und vielleicht auch in der freien Welt?) kann man sich auf nichts und niemand verlassen. Alles ist Staffage und Kulisse, äußerer Schein ohne substantielles Sein. Die Entscheidung, was Realität und Phantasie, was richtig und falsch, wer Gut und Böse ist, muss der aufmerksame Zuschauer – Jedermann – selbst treffen.

c. Graphische Darstellung
Wie lässt sich die Episodenreihenfolge anschaulich darstellen? Neben der einfachen Aufzählung bietet sich dafür als graphische Form die Ellipse an. Das ist ein ovaler Kreis mit zwei Brennpunkten. Die beiden Brennpunkte der PRISONER Serie hatten wir als FREIHEIT und PERSÖNLICHKEIT identifiziert – FREEDOM and PERSONALITY. Und so präsentiert sich dann das 17-teilige Prisoner-Puzzle in der Graphik:

8. DIE 17 EPISODENBETRACHTUNGEN IM DETAIL

Nach diesen allgemeinen Überlegungen und dem daraus entstandenen Ergebnis, wenden wir uns jetzt den Folgen im Einzelnen zu. Nach den folgenden Kriterien werden alle 17 Episoden analysiert:
* Der Autor und seine Inspiration
* Thema und Inhalt
* Kontinuität der Handlung
* Methoden des Systems
* Sieg oder Niederlage für Nummer Sechs
* Persönliche Anmerkung
* Steigerung

Schauen wir zusammenfassend noch einmal auf die Steigerung in den Episoden während der beiden Phasen S – Society / Gesellschaft und T – Torture / Qualen dann ergibt sich die folgende Übersicht:

Steigerung S
S 01 Arrival - Ankunft S 01 Freiheitsberaubung
S 02 Free - Freie Wahl S 02. Gehirnwäsche
S 03 Chimes - Glocken S 03. Vertrauensmißbrauch
S 04 General - General S 04. Technikmißbrauch
S 05 Checkmate - Schachmatt S 05. Psychologie
S 06 Schizoid - Doppelgänger S 06. Persönlichkeitsverdoppelung
S 07 Dance - Anklage S 07. Todesurteil
S 08 Returns - Glückwunsch S 08. Odyssee / Irrfahrt
Steigerung T
T 09 Funeral - Amtssiegel T 09. Intrigen
T 10 Girl - 3-2-1-0 T 10. Phantasien
T 11 Change - Sinneswandel T 11. Gehirnoperation
T 12 Harmony - Harmony T 12. Drogenmanipulation
T 13 Forsake - 2:2=2 T 13. Persönlichkeitsspaltung
T 14 Hammer - Hammer T 14. Paranoia / Wahnvorstellungen
T 15 A. B. C. - ABC T 15. Gedankenmanipulation / Traum-
T 16 Once Upon - Pas des deux T 16. Zweikampf
T 17 Fall Out - Demaskierung T 17. Revolution

Die Entwicklung der Klimax im Rückblick betrachtet kann vielleicht noch einmal eine Veranschaulichung der Episodenreihe sein und eine Verdeutlichung der inhaltlichen Gründe, warum das Episodenpuzzle so und nicht anders zusammengefügt wurde.

INTERPRETATION

Patrick McGoohan hat einmal gesagt, er hoffe, dass jedermann die PRISONER-Serie auch zwei- oder mehrmals anschauen kann. Dabei sei es durchaus möglich, dass der Zuschauer neu inspiriert wird, andere Bedeutungen sieht und zu neuen Interpretationen kommt. So sei es auch bei ihm gewesen. Und das war auch seine Absicht, als er die Allegorie NUMMER 6 produziert habe.

Dieser kreative Prozess schließt meiner Meinung nach auch die Konzeption einer persönlichen PRISONER – Reihenfolge mit ein. Jedermann ist frei, seine eigene Episodenfolge zusammenzustellen und sie auch der Öffentlichkeit zu präsentieren.

Einladung zum Gedankenaustausch
Ausdrücklich erhebe ich nicht den Anspruch, dass die hier vorgelegte Reihenfolge die einzig sinnvolle ist und deshalb die Folgen genau so und nicht anderes plaziert werden müssten. Im Gegenteil. Es ist eine mögliche – und wie ich meine sinnvolle – Episodenfolge. Aber es kann und wird auch andere geben, die den gleichen Anspruch erheben und ihm gerecht werden.

Herzlich lade ich alle ein, die daran interessiert sind, zu einem Gedankenaustausch über die PRISONER Episodenfolge. In der Diskussion steht es jedermann frei mir zu widersprechen und andere Argumente vorzubringen oder auch auf Widersprüche aufmerksam zu machen und Alternativen vorzuschlagen.

Ich freue mich auf eine regen Gedankenaustausch. Jeder Beitrag, der weitere und tiefere Interpretationen der anspruchsvollen Serie ermöglicht, ist ein wertvoller Mosaikstein im Gefüge des Gesamtkunstwerkes THE PRISONER.

INHALT

1. Die UK Standard Episodenfolge
2. Verschiedene Episodenreihen
3. Die PRISONER-Produktion: 7 - 13 - 26 - 17
4. Kriterien für eine Episoden-Reihenfolge 6
5. Eine PRISONER-Episodenreihe in zwei Phasen
6. Das Grundthema
7. Die zwei-Phasen- Episodenreihe
8. Die Episoden Betrachtungen im Detail
Die Episoden 1 - 17
Zusammenfassung / Interpretation

 

Contact impressum filmtexte - texts on film deutsch english language
  "Wir sehen uns!" oder L'année dernière au Village · The Prisoner · Nummer 6

 

seitenanfang

 

WIR SEHEN UNS! D
BE SEEING YOU! E
THE CAFE
FREE SEA
OLD PEOPLE'S HOME
CITIZENS ADVICE BUREAU
WALK ON THE GRASS
6 PRIVATE
2 PRIVATE
GENERAL STORES
TOWN HALL
LABOUR EXCHANGE
COUNCIL CHAMBER
BAND STAND
CHESS LAWN
www.match-cut.de
DISKURSE

MEHR INFORMATIONEN
SIX OF ONE · 601
THE VILLAGE · DER ORT
CAMERA OBSCURA
WER IST NUMMER 1?
DIE NEUE NUMMER 2
"WEISSER ALARM!"
VILLAGE FACT FILES
"MUSIK SAGT ALLES"
VILLAGE STORY BOOK
"DIE ANKUNFT" SKRIPT
SPEEDLEARN VERZ.
THE TALLY HO VERZ.
Nr6DE FREUNDE & FÖRDERER
NUMMER 6 WEBLINKS
TV-MAGIC WEBLINKS
IMPRESSUM | FEEDBACK

DIE ANKUNFT

DIE GLOCKEN VON BIG BEN
A. B. UND C.
FREIE WAHL
DER DOPPELGÄNGER
DER GENERAL
HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH
DIE ANKLAGE
SCHACHMATT
HAMMER ODER AMBOSS
DAS AMTSSIEGEL
SINNESWANDEL
2:2=2
HARMONY
---3-2-1-0
PAS DE DEUX
DEMASKIERUNG