THE TALLY HO READ ALL ABOUT IT!
THE TALLY HO TOP 20 MERKMALE DER SERIE
THE TALLY HO WAS WAR... CHRONIK 1969
THE TALLY HO
WAS WAR... THEMEN 2009
VILLAGE BOOKSHELF LITERATUR UND QUELLEN
BLICK ANDERSWO GELESEN

BLICK
BILDER AUS WALES - REISENOTIZEN
BLICK
KLEINE PANORAMEN
BLICK NUMMER 6 - PRISONER CONVENTION
RÜCKBLICK 1969: DEUTSCHE FERNSEHPREMIERE
RÜCKBLICK
2006: DVD - IN UND AUS DER PRESSE
RÜCKBLICK 2010: ARTE BRINGT NUMMER 6 ZURÜCK
RÜCKBLICK
MISTER SECHS WILL NICHT KÜSSEN
RÜCKBLICK
IN EIGENER SACHE - WIR SEHEN UNS! ODER...
RÜCKBLICK ZDF-ANSAGE
DAVE BARRIE
...IM INTERVIEW
THE MARKSTEIN-McGOOHAN DEBATE

THE MAJESTY OF "FALL OUT"

"FALL OUT": THE IMPOSSIBLE DREAM

"DEMASKIERUNG": DER UNMÖGLICHE TRAUM

I'M INDEPENDENT, DON'T FORGET
SEVEN FROM SIX

RAKOFF'S FABLES - INTERVIEW MIT IAN L. RAKOFF

"DIE ANKLAGE": DUNKLE TRÄUME UND LANGE SCHATTEN

ÜBER CHRIS RODLEYS "IN MY MIND"

ARNO BAUMGÄRTEL
IM DORF - EINE LINGUISTISCHE LANDPARTIE

AKTENABLAGE: VON EPISODEN, DIE KEINE WAREN
DER AKADEMISCHE PRISONER

BLICK: BILDER AUS WALES - KLEINE PANORAMEN

BLICK: PRISONER-CONVENTION
PORTMEIRION: BAUTEN IN BILDERN
THE AMC PRISONER (2009) MINISERIE
WER SIND SIE? - DIE NEUE NUMMER SECHS

RÜCKBLICK: IN EIGENER SACHE - WIE ALLES ANFING

ARNO BAUMGÄRTEL & MICHAEL BRÜNE
DIE DEUTSCHE DVD

NUMMER 6 - NICHT DER GEFANGENE
ARNO BAUMGÄRTEL & B. FRANK
AUF DIE REIH GEBRACHT (1) DIE REIHENFOLGE

TOBIAS BECKER
ZIRKULÄRE REALITÄT

FRANK T. BITTERHOF
DIE OFFENBARUNG - THE PRISONER ALS BLU-RAY

M. KEITH BOOKER
DER POSTMODERNE PRISONER

TIM BOURNE
DIE SECHS-IDENTITÄT (INTERVIEW)
MICHAEL BRÜNE
EPISODEN-TRANSKRIPT "DIE ANKUNFT"
AUF DIE REIH GEBRACHT (2) DIE REIHENFOLGE

DIE ANTHONY-SKENE-TRILOGIE
MARTIN COMPART
SOAPS: FERNSEHSERIEN...

ANTHONY DAVIS
PRISONER PRESS LAUNCH 1967

PATRICK DUCHER
JE NE SUIS PAS UN NUMÉRO, JE SUIS UN HOMME LIBRE!

ROBERT FAIRCLOUGH
POP UND POLITIK

HOWARD FOY
ES WAR EINMAL EIN TRIP...

B. FRANK
McGOOHAN & BOND

CAROLINE FUCHS
REALITY AND SIMULATION IN THE PRISONER

GUILLAUME GRANIER
SCHÖNER TAG! - SPÄTER REGNET ES.

LARRY HALL
ORSON WELLES: DER PROZESS

WHAT IT MEANS, NOT WHAT IT SAYS
HELGA HELLER
PORTRÄT EINES EXZENTRIKERS

MAX HORA
...IM INTERVIEW

MAX HORA & ROGER LANGLEY
6 PRIVATE - DAS HAUS VON NUMMER SECHS

HARALD KELLER
WIR SEHEN UNS - WIEDER

ÜBER NOWHERE MAN

NUMMER SECHS
INTERVIEW MIT BERND RUMPF

ROGER LANGLEY
(ZEIT-) REISE NACH PORTMEIRION

PRISONER'S PORTMEIRION:
DER ORIGINALSCHAUPLATZ
BÜHNENSTÜCK -
SET PIECE: DIE STUDIOBAUTEN
WARUM HABEN SIE SICH ZURÜCKGEZOGEN?

FINAL CUT: MYSTERIUM DER FEHLENDEN SZENEN

PUTTING THE PRISONER IN ORDER (3) DIE REIHENFOLGE

COOL CUSTOMER - PROFIL: GEORGE MARKSTEIN

DAS LA-TAPE

MOOR LARKIN
ICH BIN EIN BERLINER

JEAN-MARC LOFFICIER
NUMMER 6 ODER DAS GESPENST DER FREIHEIT

KEVIN PATRICK MAHONEY
DER ANARCHISCHE PRISONER

PATRICK McGOOHAN
DAS TROYER-INTERVIEW

DAS LA-TAPE

IM GESPRÄCH MIT MIKE TOMKIES
RUHM WIRD MICH NIE ZUM GEFANGENEN MACHEN

INTERVIEW MIT BILL KING
DER MANN HINTER NUMMER 6

INTERVIEW MIT ALAIN CARRAZÉ
THE PRISONER

BBC-INTERVIEW MIT SIMON BATES
DIE FIGUR IST NATÜRLICH REIN FIKTIV

RICK McGRATH
35th ANNIVERSARY DVD-SET

MARY MORRIS, NORMA WEST
INTERVIEW MIT TOM WORRALL

JANA MÜLLER
ZUFÄLLIGE ENTDECKUNG UND DANN NOCH EIN IRRTUM

"DER SCHWARM"

JANA MÜLLER & ARNO BAUMGÄRTEL
IMMER NOCH NUMMER 6?

HORST NAUMANN
INTERVIEW MIT UWE HUBER

STEVE RAINES
...IM INTERVIEW

STEVEN RICKS
MGM - STUDIO DAYS

STUDIO DAYS: THE MGM BACKLOT

CHRIS RODLEY
DAS EISBERG-SYNDROM - SIX INTO ONE...

INTERVIEW MIT GEORGE MARKSTEIN

ZIAUDDINE SARDAR
WIR SEHEN UNS! - DIE POSTMODERNE UND DAS ANDERE

WARNER TROYER
INTERVIEW MIT PATRICK McGOOHAN

CHRISTOPH WINDER
ICH BIN KEINE NUMMER, ICH BIN EIN MENSCH

VALARIE ZIEGLER
THE PRISONER'S SHADOW SIDE

 

 

THE TALLY HO - READ ALL ABOUT IT!

The Pr

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


isoner Nummer 6

 

SEITENBLICK:

ANDERSWO GELESEN
 

AUTOREN:

BEITRÄGE VON...
 

INTERVIEWS:

Nr6DE MIT
DAVE BARRIE
Nr6DE MIT
TIM BOURNE
Nr6DE MIT
MAX HORA
CHRIS RODLEY MIT
GEORGE MARKSTEIN
SIMON BATES (BBC) MIT
PATRICK McGOOHAN
ALAIN CARRAZÉ MIT
PATRICK McGOOHAN
BILL KING MIT
PATRICK McGOOHAN
MIKE TOMKIES MIT
PATRICK McGOOHAN
WARNER TROYER MIT
PATRICK McGOOHAN
TOM WORRALL MIT
MARY MORRIS, N. WEST
UWE HUBER MIT
HORST NAUMANN
Nr6DE MIT
STEVE RAINES
DAVE BARRIE MIT
IAN L. RAKOFF
HARALD KELLER MIT
BERND RUMPF

 

SPEEDLEARN

 

THE TALLY HO

Read all about it!

 
 

SINNGEMÄSS, ABER NICHT WORTWÖRTLICH

VON LARRY HALL
MIT MICHAEL BRÜNE

Larry Halls Artikel "What it means, not what it says" ist ein reizvoller Blick von außen und auf englischsprachiger Seite der einzige bekannte Beitrag, der sich mit der deutschen Sprachfassung von NUMMER 6 befasst. Auf der PRISONER-Convention 2004 wurde zu dem Thema eine Videopräsentation gezeigt.

   

Außer der englischen (Original-) Version ist THE PRISONER weltweit in etlichen anderen Synchronsprachen veröffentlicht worden, darunter Deutsch, Französisch und Italienisch. Abgesehen von bestimmten Unterschieden bei Titel und Nachspann entspricht der Inhalt genau dem Original, doch wurde der gesamte Dialog in die jeweilige Landessprache übertragen

und so sprechen Patrick McGoohan und seine Mitstreiter scheinbar mehrere Sprachen. Das ist natürlich nicht wirklich so. Für jedes Land gibt es einen Übersetzer und einen Dialog-Regisseur. Die Drehbücher werden in die Landessprache übersetzt und der Dialogregisseur engagiert ein Team von Schauspielern, die den englischen Dialog synchronisieren. Dies ist gängige Praxis

AUS DEM ENGLISCHEN VON MICHAEL KIMPEL

bei Film und Fernsehen und ich bin sicher, fast jeder von uns hat schon einmal in seinem Hotel an der Costa Brava (oder welches Reiseziel dieses Jahr den Zuschlag erhält) den Fernseher eingeschaltet und eine unvergleichliche halbe Stunde bei etwas genossen, von dem wir sicher sind, dass es sich dabei um "Coronation Street"1 handelt. Die deutsche Version von THE PRISONER trägt den Titel NUMMER SECHS und allen, die im Hintergrund kichern und ihre Hausaufgaben in Deutsch nicht gemacht haben, sei gesagt, dass "SECHS" mit einem stimmhaften "S" ausgesprochen wird. Die Übersetzung der Drehbücher stammt von Joachim Brinkmann, der auch die Dialogregie übernahm. Die Synchronisation von Patrick McGoohan übernahm der deutsche Schauspieler Horst Naumann, der in eindrucksvoller Weise dessen Sprachrhythmus und Tonfall wiedergibt.

IDIOMATISCHE REDEWENDUNGEN

Interessant an der deutschen Fassung von THE PRISONER ist jedoch, dass es einige wichtige Unterschiede bei den Drehbüchern gibt und Joachim Brinkmann sich offensichtlich gewisse Freiheiten bei der Übersetzung erlaubt hat und einige Abweichungen aus seiner eigenen Feder in das ursprüngliche Konzept eingearbeitet hat. Dies geht über die Probleme hinaus, die alle Übersetzer haben, wenn sich Redewendungen nicht wortwörtlich von einer Sprache in die andere übertragen lassen. Denn solche Redewendungen sind idiomatisch – der Sinn ergibt sich nur in der Quellsprache und einfach nur die Worte in eine andere Sprache zu übersetzen heißt nicht, dass der Sinn erhalten oder auch nur verständlich bleibt.

THIS PAGE IN ENGLISH
"IM DORF" - EINE LINGUISTISCHE LANDPARTIE
SYNCHRONREGISSEUR JOACHIM BRINKMANN

Die wichtige Redewendung "Six of one, half a dozen of the other" ist ein gutes Beispiel, da es hierfür keine direkte deutsche Entsprechung gibt. Daher entgegnet Nummer Zwei, als Nummer Sechs ihm vorhält: "Ich bin keine Nummer! Ich bin ein Mensch!" anstelle von "Six of one, half a dozen of the other" auf Deutsch mit "Das eine schließt das andere doch nicht aus!". Man stelle sich vor, was dies für den Titel der "PRISONER Appreciation Society" bedeuten würde!

"By hook or by crook" ist ebenfalls eine Floskel, deren Bedeutung so nicht rüberkommt und die ein Umschreiben des Anfangstitels erforderlich machte:
"We want information, information, information.
You won't get it.
By hook or by crook, we will."

Das Problem mit dem Text in der letzten Zeile ist, dass er auf einem Konzept beruht und die Worte für sich alleine nichts bedeuten. Daraus folgt, dass die Übersetzung der letzten Zeile ins Deutsche nur Kauderwelsch ergeben würde und die einzige Alternative darin besteht, nach einer Redewendung zu suchen, die trotz anderer Worte in etwa die gleiche Bedeutung hat. In diesem Fall erhalten wir folgende Änderung des Skripts:
"Wir wollen Informationen, Informationen, Informationen."
"Ich sage nichts."
"Sie werden sprechen, so oder so."

Wenn man "so oder so" zurück ins Englische übersetzt, ergibt die Übersetzung interessanterweise ebenfalls keinen Sinn. Das Kunststück ist ganz offensichtlich, zu wissen, was der Text bedeutet und nicht ihn wortwörtlich zu übersetzen.

"DÖRFLICHE" BEZÜGE ENTFERNT

Interessanter sind jedoch die Fälle, wo Brinkmann seine eigenen Ideen beisteuerte oder die Gelegenheit ergriff, eigene Wendungen dem Konzept innerhalb des bestehenden Handlungsrahmens hinzuzufügen. Wenn Nummer Sechs fragt "Auf wessen Seite sind Sie?", dann ist die Antwort nicht "Das wäre verräterisch" ("that would be telling"), sondern "Wir sind auf der richtigen Seite". Die vielleicht wichtigste Veränderung am Script war die durchgängige Entfernung des Begriffs "das Dorf" ("the Village") und seine Umschreibung durch Worte wie "hier" oder "der Ort", wodurch die Gefangenschaft von Nummer Sechs noch geheimnisvoller erschien.

Es wäre allzu einfach gewesen, "Village" mit "Dorf" zu übersetzen, daher erscheint die Ersetzung durch "Ort" als eine absichtsvolle Entscheidung. Sie lässt die Dinge anders aussehen, denn während "Dorf" den Eindruck einer kleinen Gemeinschaft erweckt, ist "dieser Ort" frei von Größenbeschränkungen, was dem Ganzen vielleicht eine zusätzliche geheimnisvolle Note verleiht. Wie groß ist "dieser Ort"? Wie klein? Kann er vergrößert oder verkleinert werden und sich an geänderte Anforderungen anpassen? Man gestattet Nummer Sechs nicht den "Luxus" von zumindest wahrnehmbaren Gefängnismauern, was seine Verwirrung und Desorientierung nur noch steigert. Bedenken Sie bitte, dass dies bedeutet, einen wichtigen Dialogteil zu verhunzen. Nehmen Sie den Frage- und Antwort-Abschnitt im Standardvorspann:

"Where am I? - In the Village." Das wird zu: - "Wo bin ich? - Where am I? - Sie sind da. - You are there." (Dies kann man ebenso gut verstehen als "You are here" was für englische Ohren besser klingt.)

Im Verlauf der Serie wird öfters versucht, den Begriff "Dorf – Village" zu umgehen. Im folgenden Beispiel aus "Die Glocken von Big Ben" haben wir das Gespräch zwischen Nadia und Nummer Sechs, wo Nadia sagt, dass sie nicht weiß, wo sie ist. Nummer Sechs wiederholt hier die Textstelle aus dem Vorspann – nicht etwa "Im Dorf", sondern "Sie sind da". Und nochmals, wenn sie sich über Transportmöglichkeiten unterhalten: Nummer Sechs: "Taxis – local service only" wird zu "Es gibt Taxis – Sie fahren aber nur hier im Ort".

Die Übersetzung von "Village" mit "Ort" klingt in englischen Ohren etwas seltsam. Nochmal: Es ist etwas, was sich auf Deutsch gut anhört, da diese Sprache sehr präzise und formal ist, aber es lässt sich nicht auf dieselbe Art und Weise ins Englische zurück übersetzen. Nehmen Sie die folgenden Beispiele, ebenfalls aus "Chimes": Nummer Zwei: "Can I give you a lift back to the Village?" wird zu "Wollen Sie mit mir zurück in den Ort fahren?" (into "the Place"). Nummer Sechs (antwortet auf Colonel J's Frage über Nummer Zwei): "Chairman of the Village" wird zu "Der Boss da, von diesem Ort." ("the chief there, of this Place").

ORANGE UND WEISS

Nachdem uns bereits das "Village" abhandengekommen ist, verlieren wir nun auch verschiedene Alarmstufen. Wenn der Supervisor "gelben Alarm" ausruft, deutet dies darauf hin, dass eine potentielle Gefahr besteht oder möglicherweise ein Ausbruchsversuch im Gange ist. "Orange Alert" bedeutet, dass die Situation sich verschärft hat und den Einsatz von Rover erfordert.

Der Grund für die verschiedenen Farben geht auf das militärische Alarmierungssystem und deren Zuordnung zu verschiedenen Bedrohungsstufen zurück. Alarmstufe Rot stellt die höchste Stufe dar und ist für sofortige militärische Maßnahmen reserviert, wohingegen es "kältere" Farben für weniger gefährliche Situation gibt, bis herab zur Stufe Schwarz und man sich Tee und Gebäck erlauben kann. Alarmstufe Rot wurde auch in der STAR TREK Serie verwendet, wenn es Zeit war, die Protonen-Torpedos zu laden.
Brinkmann entschied sich, keine dieser Farben zu verwenden und wann immer Rover auf den Plan gerufen wurde hieß es "Weißer Alarm". Das macht irgendwie Sinn, ist jedoch eher dem Aussehen von Rover geschuldet als der dramatischen Entwicklung irgendwelcher Ereignisse. Als Nadia bei ihrem frühen Fluchtversuch aufs offene Meer hinausschwimmt und Nummer Zwei sie dabei beobachtet, drückt er darum anschließend den Knopf mit den Worten "Weißer Alarm", um Rover zu aktivieren.

DRASTISCHE GEOGRAFISCHE UMSORTIERUNG

Bleiben wir bei "Chimes", dort gibt sich Nadia als Bulgarin aus, anders als in der englischen Fassung, wo sie aus Estland kommt und es gibt eine drastische Umsortierung der geografischen Umgebung des Village. Normalerweise erzählt sie Nummer Sechs, dass sie sich in Litauen befinden und sie denkt über die mögliche Fluchtroute nach, die sie beide nehmen müssen. "Litauen, an der Ostsee. Das heißt, wir müssen nach … Westdeutschland, Dänemark …"
Joachim Brinkmann hat sich jedoch entschieden, den Ort ein ganzes Stück weit nach Bulgarien zu verlegen. Die Pläne von Nummer Sechs sehen nun so aus: "In Bulgarien. Auf dem Balkan. Das heißt, wir müssen nach Griechenland, dann in die Türkei …" Die Flucht übers Meer bis zur polnischen Grenze musste demzufolge geändert werden und unser dynamisches Duo steuert nunmehr das Dorf Wradjye (nicht Branyevo) an der türkischen Grenze an. Interessanterweise wird Wradjye als "ein kleines Dorf" bezeichnet, was andeutet, dass nur das "Village" der Anonymität eines "Ortes" bedarf.

Im weiteren Verlauf der Geschichte treffen sie sich mit Nadias Kontaktmann, der ihre Route nach London bestätigt mit den Worten "Per Schiff, Gdansk – Danzig – weißt du. Per Flugzeug nach Kopenhagen, weiter per Flugzeug nach London." Außer dass sie jetzt woanders sind, also lautet die Route nun "Per Boot in die Türkei – Istanbul – verstanden. Dann mit dem Flugzeug nach Athen, weiter per Flugzeug nach Paris, dann London."

Man reiche mir den Weltatlas, ich verliere langsam die Orientierung (mehr...).

THIS PAGE IN ENGLISH
"IM DORF" - EINE LINGUISTISCHE LANDPARTIE
SYNCHRONREGISSEUR JOACHIM BRINKMANN

Warum Joachim Brinkmann sich entschlossen hat, diese Veränderungen am Originalskript vorzunehmen, ist nicht bekannt. Vincent Tilsley als Autor des Drehbuchs für "Chimes" hat bestätigt, dass er nicht über irgendwelche Veränderungen konsultiert wurde und es scheint so, dass Brinkmann einfach nur seine eigene Note in das Grundkonzept einbringen wollte anstatt lediglich einen einfachen Übersetzer-Job zu machen. Es gibt da sicher einige interessante Ideen.

KEINE EINS-ZU-EINS-ÜBERSETZUNGEN

Was wir bei den deutschen Episoden von THE PRISONER im Endergebnis erhalten, sind abweichende Versionen und keine Eins-zu-eins Übersetzungen, wobei einige Folgen erhebliche Abänderungen zeigen und andere nur geringe. Letztendlich macht es keinen Unterschied, Nummer Sechs kann nicht entkommen, aber die ursprüngliche Handlung erhält dadurch zusätzlich einige interessante Wendungen.

 

Dieser beitrag wurde 2004 für das SIX-OF-ONE-mitgliedermagazin "Free For All" verfasst.


Contact impressum filmtexte - texts on film deutsch english language
  "Wir sehen uns!" oder L'année dernière au Village · The Prisoner · Nummer 6

 

seitenanfang

 

WIR SEHEN UNS! D
BE SEEING YOU! E
THE CAFE
FREE SEA
OLD PEOPLE'S HOME
CITIZENS ADVICE BUREAU
WALK ON THE GRASS
6 PRIVATE
2 PRIVATE
GENERAL STORES
TOWN HALL
LABOUR EXCHANGE
COUNCIL CHAMBER
BAND STAND
CHESS LAWN
www.match-cut.de
DISKURSE

MEHR INFORMATIONEN
SIX OF ONE · 601
THE VILLAGE · DER ORT
CAMERA OBSCURA
WER IST NUMMER 1?
DIE NEUE NUMMER 2
"WEISSER ALARM!"
VILLAGE FACT FILES
"MUSIK SAGT ALLES"
VILLAGE STORY BOOK
"DIE ANKUNFT" SKRIPT
SPEEDLEARN VERZ.
THE TALLY HO VERZ.
Nr6DE FREUNDE & FÖRDERER
NUMMER 6 WEBLINKS
TV-MAGIC WEBLINKS
IMPRESSUM | FEEDBACK

DIE ANKUNFT

DIE GLOCKEN VON BIG BEN
A. B. UND C.
FREIE WAHL
DER DOPPELGÄNGER
DER GENERAL
HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH
DIE ANKLAGE
SCHACHMATT
HAMMER ODER AMBOSS
DAS AMTSSIEGEL
SINNESWANDEL
2:2=2
HARMONY
---3-2-1-0
PAS DE DEUX
DEMASKIERUNG